Rapper Kolja Goldstein legt neu Beweis für Drogenhandel vor um zu beweisen dass er nicht Fake ist

Rapper Kolja Goldstein legt neu Beweis für Drogenhandel vor um zu beweisen dass er nicht Fake ist

Seit einer kurzen Zeit zweifelt die Deutschrap-Szene an der Echtheit von Kolja Goldstein. In seinen Tracks rappt er ganz offen über Drogendelikte und Mordfälle aus der Unterwelt. Jetzt legt er zum ersten Mal einen Beweis dafür vor, dass er dieses Leben auch tatsächlich führt.


Der Grund dafür, dass Kolja Goldstein die besagten Beweise veröffentlicht hat, war eine Debatte über die Echtheit seines Auftreten und seiner Songtexte. Ein Artikel sorgte für Zweifel an seiner Authentizität. Reporter überprüften einige Aussagen, die Kolja Goldstein in seinen Texten äußerte – darunter Morde, Drogendelikte und Gefängnissaufenthalte.

Die Reporter fanden heraus, dass der Rapper über Ereignisse gerappt hat, an denen er nicht beteiligt gewesen sei. In einem Interview habe er über die Hintergründe einer Gefängnisstrafe gelogen. Bei den Drogenmengen, um die es in Wirklichkeit ging, soll der Rapper stark übertrieben haben.

Er wurde nicht wie er in seinen Texten behauptet mit mehreren Tonnen Cannabis erwischt, sondern lediglich mit ein paar Gramm, berichteten die Reporter.

Der Beweis von Kolja Goldstein


Das wollte Kolja nicht auf sich sitzen lassen. Er kündigte an, Belege für seine Echtheit zu liefern. Das tat er auch mit einem Schreiben der Justiz, auf dem zu lesen ist, dass gegen ihn wegen der „Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge“ ermittelt wurde.

Das widerspricht dem Artikel, da dort von „einer Menge von nur wenigen Gramm“ die Rede war. In der Anrede steht, dass das Schreiben an Kolja gerichtet ist. Es passt zu seinem bürgerlichen Namen Nicolas Thomas Sheahan.

In den meisten Bundesländern beginnt die „nicht geringe Menge“ (§ 29a Abs. 2 BtMG) bei 7,5g reinem Wirkstoff (THC), was bei Cannabis mit einem prozentualen Wirkstoffgehalt von 20 % einer Bruttomenge von 150g entspräche.

RAP.RE/LEASES

Ein Gedanke zu “Rapper Kolja Goldstein legt neu Beweis für Drogenhandel vor um zu beweisen dass er nicht Fake ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.