Wen oder was vermisst DU im Deutschrap?

Wen oder was vermisst DU im Deutschrap?

Es scheint, dass viele ein wenig traurig über Deutschrap sind. Peinliche Songs, Fernsehauftritte und Verkaufsentscheidungen, die einige Rapper in den letzten Jahren gemacht haben, führten zwangsläufig zu diesem Effekt. Aufsteller für einen „Mädelsabend mit Motrip“ in lokalen Geschäften sind dafür ein gutes Beispiel. Viele finden es einfach schade, dass ein Rapper, den sie früher bewundert haben, auf diese Art und Weise verloren gegangen ist.

Du erinnerst dich sicherlich noch an das VBT (Video Battle-Turnier), das zeitweise im Mainstream war und für viele Kontroversen sorgten.

Das Video Battle-Turnier (VBT) war ein Rap-Battle-Turnier, bei dem Rapper gegeneinander antraten, indem sie gegenseitig beschimpfende Texte (Disstracks) veröffentlichten. Das VBT wurde von dem deutschen Rapper King Orgasmus One und dem Produzenten DJ Desue ins Leben gerufen und fand erstmals im Jahr 2006 statt. Es war eines der ersten und bekanntesten Battle-Turniere in Deutschland und hatte zeitweise auch eine große Mainstream-Präsenz. Das VBT wurde von vielen Fans und Künstlern als Plattform geschätzt, um ihr Können zu zeigen und sich mit anderen Rappern zu messen. Es gab mehrere Staffeln des VBT, die im Laufe der Jahre stattfanden, bevor es schließlich eingestellt wurde.

Es scheint also, dass viele Fans die Aura von Geheimnis vermissen, die früher Rapper umgab, als man noch nicht jedes Detail ihres Lebens kannte. Es macht den Eindruck, dass der ständige Einblick in das Leben ihrer Lieblingskünstler den Zauber etwas nimmt und dass es die Gefahr gibt, dass manche Künstler zu viel preisgeben und plötzlich enttäuschend wirken. Früher war jedes noch so kleine Detail über den Lieblingsrapper von großem Wert, während du heute sogar wissen kannst, was bestimmte Rapper zu Abend gegessen haben.

Wann kommen sie also wieder, die Zeiten, in denen Disstracks noch häufiger vorkamen und die Oldschool Promophasen von Rappern gut geplant waren.

RAP.RE/LEASES

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert