Fler gegen Animus: Unterlassungsklage wegen Animus Podcast unglaublich

Fler gegen Animus: Unterlassungsklage wegen Animus Podcast unglaublich

In der neusten Folge von „Der Animus Podcast“ auf Spotify -„Fler und die Rocker“ – soll Animus bereits in der zweiten Folge falsche Informationen über Fler verbreitet haben.

Die Folge beschäftigt sich mit Animus Zeit bei Maskulin und seinen Gründen für den Austritt aus dem Label.
Warum Animus sich von Maskulin getrennt habt könnt ihr hier nachlesen.

Fler reichte daraufhin eine Unterlassungsklage gegen ihn ein. In einem Twitch Stream kündigt er juristische Folgen wegen des Podcast an. Fler sagt:

Der Typ wird am Ende – weil er einfach falsche Tatsachenbehauptungen macht – er wird einfach von einem Anwalt, nicht strafrechtlich – zivilrechtlich – einen Brief bekommen. Eine Unterlassung.

Doch Animus will ebenfalls rechtlich gegen Fler vorgehen. In einer Story auf Instagram droht er, mit „100“ eigenen Briefen zu antworten, sollte Fler tatsächlich rechtliche Schritte gegen ihn einleiten. Seine Fans fordert er dazu auf, Flers Tweets, Videos und Streams zu sichern und ihm zu schicken.

Hier seht ihr Animus Podcast gesamte Story:

Werden beide Partein bald vor Gericht landen? Oder wird sich die Situation auch ohne Anwalt klären lassen? Was denkt ihr? Schreibt es in die Kommentare.

RAP.RE/LEASES

Ein Gedanke zu “Fler gegen Animus: Unterlassungsklage wegen Animus Podcast unglaublich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.