Image-Rap: Sind Rapper noch glaubwürdig heute im Jahr 2022?

Image-Rap: Sind Rapper noch glaubwürdig heute im Jahr 2022?

Unter dem Begriff “Kredibilität” versteht man die “Glaubwürdigkeit” einer Person. Glaubwürdigkeit ist die Bereitschaft, die Aussage einer anderen Person als gültig zu akzeptieren. Daher ist Kredibilität eine positive Eigenschaft, die anderen Personen zugeschrieben wird. Doch kann diese Eigenschaft deutschen Rappern noch zugeschrieben werden?

In den Texten geht es oft um Drogen, Sex, Gewalt und Verbrechen. Rapper prahlen mit großen Autos, viel Geld und Frauen. Sie erzählen durch ihre Musik eine Geschichte wie aus einem Film. Doch sind dies wirklich nur Geschichten oder steckt dahinter Wahrheit? Sind die Geschichten glaubwürdig und die Rapper kredibil?

Glaubwürdigkeit ist für einige Rapper eine Priorität. Dabei wird auch oft Authentizität betont. Authentizität bedeutet Echtheit. Es geht also darum, die Texte so echt wie möglich für den Hörer zu machen. Studien zeigen, dass für über 90% der Befragten Authentizität sehr wichtig ist. Authentizität überzeugt die Hörer. Wer seine Texte authentisch gestaltet, könnte daher durchaus erfolgreicher in der Musikbranche werden.

Dabei kommt auch der Aspekt des “Images” ins Spiel. Das Image bestimmt das Bild, was andere von dem Rapper bekommen. Wenn ein Rapper sich ein authentisches Image aufbaut, kann er als kredibil gesehen werden. Jedoch verkörpern viele Rapper in ihren Texten eine Kunstfigur. Die Kunstfigur muss getrennt von der Privatperson betrachtet werden. Die Kunstfigur kann z.B. in der Musik als reich verkörpert werden, während die Privatperson hinter den Texten arm ist.

Das Image eines Rappers kann aber so authentisch erscheint, dass Hörer vergessen, dass die Privatperson hinter der Kunstfigur nicht dem Image entspricht. Einerseits gibt es Rapper, bei denen es offensichtlich ist, dass sie eine andere Person sind, als sie in ihren Texten verkörpern. Andererseits gibt es auch noch Rapper, die das, was sie in ihren Texten verkörpern jeden Tag erleben.

Es gibt Rapper, die Verbrechen begehen und in Kriminalität geraten. Es gibt viele Fälle in denen Rapper wegen Drogendelikten, Gewaltverbrechen, Waffenbesitzes oder Clanaktivität festgenommen wurden. Manche werden sogar verurteilt und müssen haftstrafen absitzen. Bei authentischen Rappern wurden diese Ereignisse meistens sogar für Promo Zwecke genutzt. Die Festnahme oder Verurteilung ging dann mit einem neuen Release einher. Ein aktuelles Beispiel hierfür wäre die Verurteilung des Rappers Gzuz zu 18 Monate Gefängnis wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, Drogenbesitz und Körperverletzung.

Zu seiner Verurteilung veröffentlichte er am 14. Januar 2022 sein neuestes Album “Große Freiheit”. Der erste Song des Albums heißt “Free Gzuz” und thematisiert seinen bevorstehenden Gefängnisaufenthalt. Damit ist Gzuz einer der Rapper, welcher nicht nur trotz Erfolg sein echtes Image bewahren konnte, sondern auch ein Rapper, bei dem Kunstfigur und Privatperson verschmelzen. 

Welche Rapper sind noch Glaubwürdig?

Es gibt noch viele weitere Beispiele für authentische, glaubhafte und echte Rapper im heutigen Deutschrap. Es ist aber schwer die wahre Kredibilität von Rappern zu bestimmen. Inszenierungen von Verbrechen und Nutzung von Kriminalität zu Promozwecken sind in der deutschen Rapszene normal geworden. Dadurch wird es immer schwieriger Rap von Image zu unterscheiden. Welchen Rappern man glauben schenken kann, ist jedem Hörer selbst überlassen.

RAP.RE/LEASES

Ein Gedanke zu “Image-Rap: Sind Rapper noch glaubwürdig heute im Jahr 2022?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.